Seit einigen Jahren züchte ich Bolonkas. Diese entzückenden Hunde mit ihrem langen Fell haben es mir, seit ich sie zum ersten Mal gesehen habe, angetan. Als Mitglied im Verbund Deutscher Bolonka-Züchter, dem einzigen Verbund, der sich nur um die Züchter des Bolonka Zwetnas bzw. des Deutschen Bolonkas  kümmert, ist es mir sehr wichtig, gesunde, wesensfeste Tiere zu züchten. Da ist vor allem die Auswahl der Deckrüden von immenser Bedeutung. Schönheit ist nicht alles, Gesundheit und Charakter schon!

Ich züchte nur mit 2 Hündinnen. Deshalb gibt es pro Jahr nur 1-2 Würfe. Jede Hündin hat nach einem Wurf erstmal Pause, um sich gründlich zu erholen.

Sollten sie Interesse an einem Wurf haben, können sie sich gerne vormerken lassen. Besuche sind nach 4 Wochen möglich, Abgabe der Welpen ist in der 9., spätestens Anfang 10. Woche. Das ist der natürliche Abnabelungs-Zeitpunkt, an dem die Mutterhündin deutlich zu verstehen gibt, dass sie sich nun genügend lange um die Babys gekümmert hat und es Zeit wird, die Sozialisierungsphase in der neuen Familie einzuläuten. Zu diesem Zeitpunkt sind die Welpen mehrfach entwurmt, 3fach geimpft und gechipt, tierärztlich begutachtet und untersucht (Allgemeinzustand, Herz, Fontanelle, Nabelbruch, Knickrute, Wirbelsäule, Gebiß) und vom Zuchtverband wurde die Zuchtstätte begutachtet und der Wurf abgenommen.

GEHE NICHT VOR MIR HER, VIELLEICHT FOLGE ICH DIR NICHT. GEH` NICHT HINTER MIR, VIELLEICHT FÜHRE ICH DICH NICHT.

 

GEH` EINFACH NEBEN MIR UND

 

SEI MEIN FREUND.

 

Albert Camus